typographische
zitate
You cannot not commu­nicate.
Paul Watzlawick

Typographische
Gesellschaft
München e. V.

Elsenheimerstraße 48
80687 München

info@tgm-online.de
089.7 14 73 33

Event

40 Jahre Vogue Deutschland

Helga Schörnig
4. November 2019
Gemeinsam mit dem Muse­ums­leiter und Kurator Michael Buhrs, der uns durch die Ausstellung führte, feierten wir im Rahmen einer ArtDate-Führung in der Villa Stuck den 40. Geburtstag der deutschen Vogue.

Ist das Mode oder kann das weg?

Karl Lagerfeld ist ein ganzer, von Christiane Arp sehr persönlich gestalteter Raum gewidmet, in dem ein mit Kera­mik­blumen und Pail­letten besticktes Haute-Couture-Kleid zu sehen ist, das Lagerfeld kurz vor seinem Tod für Chanel entworfen hat.

Im ersten Raum, dem ursprüng­lichen Atelier von Franz Stuck, werden wir in den Kosmos Vogue eingeführt. Im nächsten Raum erleben wir, wie die Cover-Motive aus 40 Jahren auf Stoff geplottet plötzlich drei­di­men­sional werden und zum Erstellen von Selfies einladen. Auffällig ist die Typo­grafie der Ausstellung, die scheinbar selbst­ver­ständlich mit der vorge­gebenen Innen­raum­ge­staltung verschmilzt, was besonders beim Raum mit dem geschicht­lichen Abriss auffällt.

Der Zukunftsraum (What’s next?) wird von der Kunst­uni­versität Linz betreut und ist mein persön­liches Highlight. Die Studentin Miriam Eichinger erforscht die Herstellung von Garnen aus Bakte­ri­en­zel­lulose. Ihre Kommi­litonin Belinda Winkler hat eine Maschine entwickelt, die Garne zu drei­di­men­si­onalen Formen wickelt. Per Newsletter werden wir informiert, wann die Studie­renden anwesend sind, um ihre Projekte vorzu­stellen. Wir werden dabei sein und neugierig erfahren, wie die Stoffe der Zukunft entstehen könnten.

40 Jahre Vogue Deutschland

Weitere Blogbeiträge, die Sie interessieren könnten

Event

Paula Scher – ein Ausstel­lungs­besuch

Helga Schörnig

Es ist die erste Ausstellung (23. 6. 2023 bis 22. 9. 2024) in Deut­schland, die Paula Scher gewidmet ist und die sie mit viel Gespür für den Raum einzigartig inszeniert hat. Immer steht die Typo­grafie im Fokus all ihrer Arbeiten, egal ob es sich um ein Logo, Corporate-Identity-Aufträge, Plat­tencover oder die Arbeiten für Orga­ni­sa­tionen wie das New York Public Theatre handelt. Seit 1991 ist sie Partnerin in der New Yorker Nieder­lassung von Pentagram.

Event

Wunderland der Editionen und Publi­ka­tionen

Helga Schörnig

Huber Kretschmers »Archive Artist Publi­cations AAP« in München Schwabing sammelt Publi­ka­tionen aus Kunst und Alltags­kultur. Die Sammlung spiegelt die kulturelle Entwicklung der letzten 40 Jahre wider und umfasst eine Vielzahl von Formaten, vom Künst­lerbuch bis zum kommer­ziellen Katalog.

Huber Kretschmers »Archive Artist Publications AAP« in München Schwabing
Event

artWalk – die Erste

Andreas Sebastian Müller

»Wer kommt mit?« fragte das artDate-Team per Newsletter, Facebook und Slack unter dem neuen Label artWalk: ohne Anmeldung teil­nehmen, gemeinsam erleben.

Event

Straßen voll mit Kunst

Michi Bundscherer

Am 29. Juni – gut eine Woche nach der kürzesten Nacht des Jahres – trafen wir uns mit Loomit beim »Typo­graf­fi­tiWalk« zum ziel­ge­richteten flanieren auf einer Isar­brücke in der Innenstadt.

Buchbesprechung

Werbung ohne Bedeutung?

Rudolf Paulus Gorbach

Das von der Öster­rei­chischen Gesell­schaft für Archi­tektur heraus­ge­gebene Buch bietet eine fundierte Analyse der Archi­tektur nach der Post­moderne. Es setzt sich kritisch mit dem »Ausverkauf« der Archi­tektur auseinander und beleuchtet sowohl die Sinn­haf­tigkeit als auch die ökono­mischen Aspekte des modernen Bauens.

Architektur im Ausverkauf – UmBau 25
Event

Fotokunst von Barbara Niggl Radloff

Monika Lokau

Am 25. Februar 2022 erlebten wir eine beein­dru­ckende Foto­ausstellung samt hoch­ka­rätiger, detail­reicher Führung durch Kurator Maxi­milian Westphal. Medi­en­ge­stalter und Kunst­his­toriker befasste sich schon lange mit der Foto­grafin und sichtete mehr als 2.500 Schwarz-Weiß-Abzüge aus ihrem Nachlass.

Ausstellung Barbara Niggl Radloff