typographische
zitate
Der Raum ist frei zu tun, was er will.
Felice Varini bei seinem tgm-Vortrag

Typographische
Gesellschaft
München e. V.

Elsenheimerstraße 48
80687 München

info@tgm-online.de
089.7 14 73 33

Branche

TypeTech MeetUp 2020/21

Michi Bundscherer
24. November 2020
Das TypeTech MeetUp doku­mentiert und diskutiert den aktuellen Stand der Schrift­tech­nologie. Darüber hinaus soll diese Plattform die Schrift­tech­nologie für die Zukunft der digitalen Kommu­ni­kation voran­treiben.

Die bisher als Präsenz­ver­an­staltung in München konzi­pierte Veran­staltung wurde weiter­ent­wickelt und sieht sich nun als Online-Netzwerk. Daher wird es dieses Mal auch nicht eine Veran­staltung, sondern nun, über 10 Monate verteilt, 4 Kurz­sit­zungen geben. Orga­nisiert wird es von GRANSHAN zusammen mit vielen Partnern und Sponsoren.

Wir, die Typo­gra­phische Gesell­schaft München, sehen dieses Forum als ideale Ergänzung zu unserem Dynamic Font Day (dyna­mic­fontday.com) und unter­stützen dieses Forum als Partner daher sehr gerne.

TypeTech MeetUp 2020
Veronika Burian moderiert den TypeTech MeetUp 2020

Am letzten Freitag, dem 20. November, fand der erste Teil der englisch­­spra­chigen Konferenz statt. Neben einigen Vorträgen (Frank Rausch: Type­­setting with Unknowns, Claudia Friedrich: The relevance and challenge of fonts and text in UI and UX design, Julia Hilt: Grids and letters – how typo­graphy helps with learning chemistry) gab es auch ein Gespräch am virtuellen runden Tisch (mit Claudia Friedrich, Frank Rausch, Julia Hilt, Niteesh Yadav, Saskia Kraft and Stefan Nitzsche). Schließlich wurde die erst kürzlich aktu­a­li­sierte Schriftsoftware Glyphs 3 (glyphsapp.com) kurz vorge­stellt. Moderiert und geführt wurde die Veran­staltung von Veronika Burian, Boris Kochan und Gerry Leonidas.

TypeTech MeetUp 2020

Das Konzept dieser erwei­terten Veran­staltung sieht unter anderem vor, alle Möglich­keiten zu Nutzen, die sich durch die Online-Umsetzung ergeben. Natürlich ergeben sich dadurch auch Nachteile; beispielsweise ist es eben ein Unter­schied, ob man konsu­mierend vor einem Gerät sitzt oder sich im direkten Austausch mit Konfe­renz­teil­nehmern begeben kann. Um dem Rechnung zu tragen, fanden in den Pausen gemeinsame Zoom-Calls statt. Nach anfäng­licher Skepsis wurden diese gut ange­nommen, so das Veronica als Host am Ende der Pause alle Teil­nehmer wieder in den Stream treiben musste (also auch das wie bei einer »echten« Veran­staltung vor Ort).
Ganz am Schluss gab es dann auch Zoom-Calls mit verschiedenen Räumen und redu­zierter Teil­neh­mer­zahlen, was Gespräche zusätzlich gefördert haben.

TypeTech MeetUp 2020

Mein Fazit: Es gab nur minimale tech­nische Probleme und vor allem bei den Pausen stellte sich trotz der Online-Barriere ein grup­pen­­dy­na­misches Hallo- und Wir-Gefühl ein. Es tat gut, nach so langer Zeit mal wieder so viele vertraute inter­na­tionale Gesichter auf einem Haufen zu sehen. Persönliche Inter­ak­tionen waren bei diesem Stell­dichein zwar nicht so intensiv wie bei einem physischen Treffen … aber immerhin möglich (Servus Martin Tiefen­thaler 👋).

Einzelne Vorträge aus dem TypeTech MeetUp werden demnächst auf Youtube im Kanal GRANSHAN Conference zu finden sein.

Die nächste Runde dieses TypeTech MeetUps mit dem Thema »Multiscript and WebTy­po­graphy« findet am 26. Februar 2021 statt. Anmel­dungen werden recht­zeitig vorab auf type-tech.net möglich sein und auch wir werden darauf aufmerksam machen.

Weitere Blogbeiträge, die Sie interessieren könnten

Event

Signs of the times

Michael Lang

Die zwei­tägige Granshan-Konferenz fand im Lite­ra­turhaus mit seinem über­wäl­ti­genden Panorama über München statt. Auf der Bühne war das beherr­schende Motiv der Berg Ararat. Dieses arme­nische Wahr­zeichen verwies auf den Beginn der Idee, das sich mit nicht-latei­nischen Schriften zu beschäftigen.

Granshan-Konferenz im Literaturhaus München
Event

Wenn Buch­staben tanzen

Hermann Iding

Und die Typo­grafie bewegt sich doch! Nach fünf Jahren fand wieder unser Dynamic Font Day in München statt – »endlich wieder«, möchte man sagen! Von 3D-Fonts über einge­bettete Schrift­dynamik bis hin zu para­me­tri­sierbarer Desi­gn­­software wurden die neuesten Entwick­lungen vorge­stellt und diskutiert. Und ja: Eine Welt­premiere gab es auch!

Tina Touli – Wasser, Öl und Lettern
Branche

GRANSHAN 2012

Martina Kopp

Der 5. Inter­na­tionale Wett­bewerb für nicht-latei­nische Schriften – in diesem Jahr werden aus besonderem Anlass auch latei­nische Schriften berück­sichtigt.